Schwarze schreibt...

Wir berichten aus unserem Arbeitsalltag, von aktuellen Projekten und Neuigkeiten aus dem Unternehmen.

Ein Blog der ADDIX Internet Services GmbH.

Slider
  • All
  • #SH WLAN
  • Aus Der Praxis
  • LoRaWAN
  • Smart City
  • Unsere Expertise
  • WLAN
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
Weitere laden + SHIFT um alle zu laden Alle laden
Dez 20
2021

LiDARshared Projekt mit ADDIX: System zur Verkehrserkennung, -prognostizierung und Unfallvermeidung nun bei der KVG im Einsatz

Das LiDARshared Projekt mit ADDIX entwickelt ein System zur Verkehrserkennung und Unfallvermeidung mit LiDAR. Die Sensoren sind eine Schlüsseltechnologie für hochautomatisiertes, vollautomatisches und autonomes Fahren sowie weitere automatisierte Prozesse. Im Zusammenspiel mit weiteren Technologien nehmen sie das Umfeld wahr, helfen bei der Orientierung, erkennen Hindernisse, messen Abstände und sorgen so für mehr Sicherheit und Effizienz in komplexen Umgebungen - sei es auf belebten Straßen oder in automatisierten Industrieumgebungen. Die daraus resultierenden Umgebungsdaten werden von einer künstlichen Intelligenz ausgewertet, so dass Verkehrsteilnehmer erkannt und deren Bewegungsverhalten für einen Zeitraum von bis zu fünf Sekunden prognostiziert wird. Die Technologielösung ist nun bei dem Projektpartner KVG (Kieler Verkehrsgesellschaft mbH) im ÖPNV im Einsatz und wird weiter erprobt.

TAGS: ,

Dez 14
2021

Projekt LAB-TOUR SH mit ADDIX: Landesweites Digitales Besuchermanagement für den Tourismus in Schleswig-Holstein

Überfüllte Strände, lange Warteschlangen vor Attraktionen und volle Parkplätze – ein Bild, welches sich oft in Schleswig-Holstein als beliebtes Urlaubsland zeigt.

Wie lassen sich touristische Hotspots frühzeitig erkennen und wie können wir es mit digitalen Lösungen schaffen, alternative Ausflugsziele anzubieten, um Touristenströme zeitlich und räumlich zu entzerren?

An den genannten Fragestellungen setzt das Forschungsprojekt „Landesweites Digitales Besuchermanagement Tourismus in Schleswig-Holstein (LAB-TOUR SH)“ des Deutschen Instituts für Tourismusforschung der FH Westküste in Zusammenarbeit mit den Verbundpartnern FuE-Zentrum FH Kiel GmbH, ADDIX Internet Services GmbH und der Lufthansa Industry Solutions AS GmbH an.

TAGS:

Nov 17
2021

Das Kieler Unternehmen ADDIX, technischer Innovator und Unterstützer im Bereich Smart City, verknüpft Mobilitätsstationen über eine eigens entwickelte, intelligente Plattform (Digitaler Zwilling).

Bikeep und ADDIX haben die gemeinsame Vision einer Smart City, die sie um die Mikromobilität erweitert haben. Mikromobilität beschreibt umweltfreundliche Fahrzeuge (Fahrräder, Roller, E-Bikes), die mit Geschwindigkeiten bis unter 25 km/h betrieben werden und persönlich gefahren werden. Die Idee wurde bereits in Kiel als auch in der Partnerstadt San Francisco sowie Tallinn erfolgreich getestet und umgesetzt. Auf der jährlichen Smart City Konferenz 2021 in Barcelona stellten die Partner die innovative Lösung vor. Mit ihr können auch andere Städte mit minimalem Aufwand klimaneutrale Transportmethoden in großem Maßstab implementieren.

Nov 18
2021

Die Bundesregierung hat ein Innovationsprogramm ins Leben gerufen, mit dessen Unterstützung der neue 5G Mobilfunkstandard schnell und effizient in Deutschland eingeführt werden soll.

Bis Ende 2021 werden die zur Innenstadt gehörenden Teile der Kieler Innenförde mit 5G Masten ausgestattet. Das ist der Startschuss um innovative 5G-Anwendungen in den Bereichen autonome Personenfähre, Hafenlogistik und Segelsport direkt vor Ort unter realen Bedingungen erproben zu können.

Dem Aufruf der Bundesregierung folgten namhafte Kieler Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die in die Zukunft ihrer digitalen Stadtinfrastruktur investieren möchten, um eine Smart City für die Bewohner voranzutreiben. Sie bewarben sich beim bundesweiten 5G-Innovationswettbewerb mit dem spannenden Projekt “Förde 5G” (Teil der CAPTN Initiative) und gingen als Sieger hervor. CAPTN (Clean Autonomous Public Transport Network) hat das Ziel, den Pendlerverkehr aus dem Umland von der Straße aufs Wasser zu verlegen und mit der Mobilitätskette in der Landeshauptstadt zu verbinden.

Die Partner des Antrages sind:

  • ADDIX Internet Services GmbH, Kiel
  • AVL Deutschland GmbH
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Deutscher Segler-Verband e. V.
  • Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH
  • HH-Vision
  • Landeshauptstadt Kiel
  • Marinearsenal (MArs)
  • SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG (Port of Kiel)
  • Raytheon Anschütz GmbH, Kiel
  • Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH (SFK)
  • Vodafone GmbH
  • Wissenschaftszentrum Kiel GmbH

Björn Schwarze sagt: "Für uns als Sailing City ergeben sich mit der 5G Förderung des Bundes auch Nutzungspotentiale im Rahmen des Segelsports, für den Kiel so berühmt ist. Speziell in den Bereichen der datenbasierten Echtzeit-Übertragung von Segelregatten und Coachings. Die bislang verwendete 4G Technologie führte hier zu Verzögerungen von mehreren Sekunden. Ein in Echtzeit stattfindendes Coaching der Segel-Teams von Land, welches sowohl für den Breitensport als auch für die Bundesliga attraktiv ist, war bisher aufgrund der Latenz nicht möglich. Mit dem Forschungsprojekt erproben wir, wie flexiblere Kanalbreiten und niedrige Latenzen von 5G effektiv genutzt werden können. Als Ergebnis entwickeln wir eine Systemarchitektur und einen Demonstrator für ein Live-Streaming mittels 5G für Kamerabilder von Booten sowie Sensordaten."

Als 20-jähriger Partner der Kieler Woche und des Segelvereins Kieler-Yachtclub freut sich ADDIX den Segelsport auch auf dieser Ebene unterstützen zu können und mit dem DSV zusammenarbeiten zu dürfen.

Okt 26
2021

Vom 11. bis 15. Oktober 2021 trafen sich Expertinnen und Experten aus der Mobilitäts-, Logistik-und IT-Branche sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik Verbänden in Hamburg.

Der ITS World Congress ist die wichtigste internationale Branchenveranstaltung im Bereich der intelligenten Transportsysteme (ITS).

Der Kongress fand dieses Jahr unter dem Motto „Experience Future Mobility Now“ statt. Und war nicht zuletzt aufgrund der räumlichen Nähe Hamburgs ein Pflichtprogramm für uns Schleswig-Holsteiner.

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account