Schwarze schreibt...

Wir berichten aus unserem Arbeitsalltag, von aktuellen Projekten und Neuigkeiten aus dem Unternehmen.

Ein Blog der ADDIX Internet Services GmbH.

Slider
  • All
  • Aus Der Praxis
  • Unsere Expertise
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
Weitere laden + SHIFT um alle zu laden Alle laden
Sep 03
2021

Am 18.08.2021 durften wir gemeinsam mit der KielRegion auf dem Waterkant-Festival eine neu geschaffene digitale Plattform vorstellen. Aus unserer Sicht ist hiermit eine spannende technische Grundlage für künftige Mobilitäts-Innovationen gelegt worden. Ein weiterer Mosaikstein aus unseren Initiativen im Bereich Smart City fügt sich somit in die Informationslandschaft.

Die technische Innovation der digitalen Plattform auf FIWARE-Basis besteht darin, dass unterschiedlichste Datenquellen über Schnittstellen angebunden werden und durch offene Datenmodelle und -standards auf der Plattform für Analysen und Auswertungen zur Verfügung stehen. Da es sich um Open-Source Komponenten handelt, sind diese frei zugänglich, gut dokumentiert und leicht für weitere Anwendungen mit sehr hoher Interoperabilität nutzbar.

Eine bereits auf dieser Plattform laufende Anwendung ist die interaktive Kartendarstellung „Mobility Live Access“ der KielRegion. Diese stellt Mobilitätsangebote wie die Sprottenflotte oder die Busse der KVG dar. Weitere auf der Plattform angebundene Datenquellen werden ebenfalls angezeigt. Die Kartendarstellung ist unter https://kielregion-mobility.de/ abrufbar.

Schon jetzt wird somit auf einen Blick auf der Karte ersichtlich, wo sich das nächste Rad der SprottenFlotte oder der nächste Bus befindet. Welche Umwelt- und Wetterdaten die Umweltsensoren in der Stadt melden, wie stark derzeit die Veloroute befahren oder wie häufig die Ladesäulen für E-Fahrzeuge genutzt werden. Weitere Mobilitätsanbieter oder Daten können schnell und einfach angebunden werden und den Nutzwert der Plattform kontinuierlich für alle erhöhen.

Daten, die auf der Plattform verfügbar sind, können mit entsprechenden Werkzeugen zudem leicht visualisiert und ausgewertet werden.

Wir freuen uns sehr auf den weiteren Ausbau dieser Plattform und unterstützen die Einladung der KielRegion und opencampus.sh zum Entwickeln von Anwendungen für ein smartes Verkehrsmanagement im Rahmen des Prototypingweekends (10.9. – 12.9.) von opencampus.sh. Die Plattform kann aus unserer Sicht einen nützlichen Beitrag in Richtung einer Smart City Kiel und einer Smart Region leisten. Wir freuen uns daher sehr, als Akteur aus der Region für die Region einen entsprechenden Beitrag leisten zu dürfen.

Weiterführende Links:

Apr 28
2021

Wir geben unsere Partnerschaft mit dem globalen Micromobility-Enabler Bikeep zur Förderung der multimodalen öffentlichen Verkehrsmittel mit den Partnerstädten Tallin, Kiel und San Francisco bekannt.

Die Zusammenarbeit wird mit der Einweihung des ersten Bikeep Fahrrad Smart Docks am Hörncampus in unmittelbarer Nähe des Kieler Hauptbahnhofs begründet. Die Smart Docks in der Nähe der Fähre, des Bus- und Hauptbahnhofes ermöglichen den schnellen Wechsel zwischen den Fortbewegungsmitteln, im Fokus – sauberer Personennahverkehr.

Okt 30
2020
CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden

Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt. Von 137 Bewerbungen wählte die Jury 16 Projekte aus, die in die letzte Auswahlrunde vorrückten. Unter ihnen das „CAPTN Future“ Zukunftscluster unter Leitung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und in Kooperation mit den wissenschaftlichen Partnerinnen Fachhochschule Kiel (FH Kiel) und Muthesius Kunsthochschule Kiel sowie zahlreichen Partnern aus der Industrie sowie in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Kiel. Am 30. Oktober reichten die Projektpartner ihren Vollantrag ein. Ziel des Zukunftsclusters ist die langfristige Etablierung einer integrierten Mobilitätskette autonomer und sauberer Verkehrsmittel zu Wasser und zu Land.

Mär 30
2021
Kieler Forschungsprojekt erhält Millionenförderung

Die Entwicklung eines autonomen Fährverkehrs in Kiel wird vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur mit rund 6,1 Millionen Euro unterstützt. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Verkehrsminister Andreas Scheuer am 29. März 2021 in einer Online-Veranstaltung an die Beteiligten des Projektes CAPTN „Förde Areal“. Die Verantwortung für die Umsetzung und Koordination des Projektes trägt die Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH (FuE-GmbH). Kooperationspartnerinnen sind die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), die Fachhochschule (FH) Kiel sowie die Unternehmenspartner ADDIX GmbH, Raytheon Anschütz GmbH und die Wissenschaftszentrum Kiel GmbH.

Okt 29
2020

Im Rahmen der „Clusters4Future“-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sind wir aktiv an der fachübergreifenden CAU-Initiative „CAPTN“ beteiligt.

Sie steht für die Entwicklung einer integrierten Mobilitätskette durch die Kombination umweltschonender autonomer Bus- und Fährverkehre mit einer Pilotanwendung in Kiel. Im Rahmen des gemeinschaftlichen Vorhabens soll eine zukunftsweisende Struktur des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) etabliert werden. Die Basis sind emissionsarm betriebene und autonom fahrende Personenfähren mit direkter Anbindung an den Busverkehr.

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account